Kategorie:HoPo Referat

Aus AStA@HS-Fulda
Wechseln zu: Navigation, Suche

Referat für Hochschulpolitik (HoPo)

Hochschulpolitik ist ein breites und vielfältiges Feld. Das Referat für Hochschulpolitik setzt sich mit Prozessen auf Hochschulebene, aber auch mit Politik auf Landes- und Bundesebene auseinander.

Zum einen ist es Aufgabe des Referates, sich um hochschulpolitische Vorgänge zu kümmern und die Studierenden darüber aufzuklären. Die Beschäftigung mit der Hochschulreform im Rahmen vom Bologna-Prozess sowie die Mobilisierung zu den Hochschulwahlen sind ein fester Bestandteil der Referatsarbeit.

Ganz aktuell ist die Auseinandersetzung mit dem hessischen Hochschulpakt 2015 - 2020 und dessen Auswirkungen auf die Hochschullandschaft und im Genaueren auf die Hochschule Fulda.

Des Weiteren wird Aufklärungsarbeit betrieben. Studierende, die sich über freie Bildung (in Hessen, Deutschland, der ganzen Welt) oder für Möglichkeiten eines Stipendiums interessieren, können sich im AStA informieren. Im Rahmen des Referats werden hochschulpolitische Vorgänge wie die Novelle des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG) und deren Abbau von demokratischen Strukturen in der verfassten Studierendenschaft und akademischen Selbstverwaltung kritisch beobachtet.

Vernetzung ist ein weiteres wichtiges Element des hochschulpolitischen Referats. Beispiele dafür können die LAK, verschiedene Gewerkschaften oder der fzs (freier Zusammenschluss von StudentInnenschaften).

Der fzs vertritt bundesweit die sozialen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Interessen von den Studierenden gegenüber Hochschulen, Politik sowie Öffentlichkeit und verschafft somit der Stimme der Studierenden wieder mehr Gehör.

In diesem großen Gefüge findet auch der Bildungsstreik im Kampf für eine bessere und frei Bildung seinen Platz.

Hier findet ihr alle festgehaltenen Informationen zu Aktionen und inhaltlicher Arbeit.